It's all about people.

Was Ihr Unternehmenserfolg mit Fussball zu tun hat

Mit Business-Coaching das vorhandene Potenzial abrufen.

Wie bringt ein Fussball-Coach seine Mannschaft zum Sieg? Indem er das bestmögliche aus jedem Spieler herausholt. Genau das tut ein Business-Coach mit Ihren Mitarbeitenden! 

Weshalb brauchen Unternehmen einen Business-Coach? Diese Frage stellt sich häufig in den ersten Gesprächen mit Mandanten. Eine einfach verständliche Antwort liefert der Vergleich mit einem Fussball-Coach: Spielt eine Fussballmannschaft überragend, wird das gute Coaching gelobt. Auch schlechte Ergebnisse fallen in der Regel auf den Coach zurück. Er ist also eine zentrale Figur, wenn es um Erfolg oder Misserfolg der Mannschaft geht. Der Coach ist dafür verantwortlich, dass jeder im Team die bestmögliche Leistung zeigt.

Genau wie der Fussball-Coach hat auch der Business Coach das Ziel, bei den Mitarbeitenden das höchstmögliche Potenzial abzurufen. Denn so wie im Fussball jeder Spieler mit seinen Fähigkeiten zum Sieg beiträgt, bringen die Leistungen und beruflichen Erfolge jedes Mitarbeiters letztlich den Unternehmenserfolg.

Wie wird das vorhandene Potenzial abgerufen?

Ob bei Fussballspielern oder Mitarbeitenden geht es im Coaching darum, einen persönlichen Entwicklungsprozess in Gang zu setzen. Dieser geschieht nicht über Nacht und ist auch nicht nach einem Kaffeeplausch mit dem Coach erledigt. Ein solcher Prozess braucht seine Zeit und ist mit harter Arbeit verbunden. Zentral dabei sind folgende Schritte:

  1. Spielanalyse: In Zusammenarbeit mit dem Coach analysiert der Mitarbeiter sein aktuelles Verhalten. Wie erfüllt er seine Aufgaben?
  2. Zieldefinition: Coaching ist immer ziel- und lösungsorientiertes Arbeiten mit Individuen oder Teams. Mit klaren Zielen vor Augen fällt eine persönliche Veränderung leichter.
  3. Selbsterkenntnis: Bevor eine wirkliche Verhaltensänderung möglich wird, muss der Coachee sein eigenes Potenzial erkennen. Es geht um die Erkenntnis „Das kann ich ja!“ Der Coach gibt die passenden Anstösse und stellt die richtigen Fragen, damit der Coachee sein Potenzial für sich entdeckt.
  4. Trainingsplan: Ist das noch schlummernde Potenzial erkannt, werden Massnahmen definiert, um dieses auch zu nutzen.
  5. Training und Spieleinsatz: Schliesslich geht es an die Umsetzung mittels Übungen und schliesslich im Arbeitsalltag. Dabei steht der Coach immer beratend zur Seite, gibt quasi Anweisungen von der Seitenlinie.

Weshalb ein externer Coach?

Der Coach hat den Überblick über das gesamte „Spiel“. Wer selbst auf dem Feld steht, kann diesen Überblick nicht immer bewahren. Ein externer Business-Coach sieht die Aktionen eines einzelnen Mitarbeitenden in einem anderen Kontext, als ein interner Vorgesetzter. Genau diese Begleitung mit einem Blick von aussen macht professionelles Business-Coaching zu einem wirkungsvollen Tool.

Tagged as:

Categorised in: Allgemein, Schweiz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php