It's all about people.

Mercuri Urval – gut aufgestellt für kräftiges Wachstum

Foto Frische 1_red

Unser Unternehmen wurde vor 50 Jahren gegründet, als ein junger Schwede eine Methode zur Personalbeurteilung entwickelte und sich als Berater selbstständig machte. Im vergangenen Jahr zog er sich aus dem Unternehmen zurück, gründete eine Stiftung und brachte seine Anteile dort ein. Damit steht Mercuri Urval auf einem soliden Fundament – und will in den nächsten Jahren mit Hilfe zusätzlicher Berater kräftig wachsen.

Mit seiner Entscheidung, eine Stiftung als Eigentümerin der gesamten Firmengruppe einzurichten, hat der Unternehmensgründer den Bestand und die Unabhängigkeit von Mercuri Urval langfristig gesichert. Das Unternehmen kann jetzt nicht mehr verkauft werden. Zentraler Bestandteil der Stiftungssatzung ist ein Partnermodell. Es war unserem Gründer wichtig, das Unternehmen auf diese Weise seinen Mitarbeitern zu übergeben. Der Stiftungsrat ernennt diejenigen Mitarbeiter zu Partnern, die bestimmte Leistungs- und Wertekriterien erfüllen. Ziel ist es, eine weltweite Identität mit dem Unternehmen zu schaffen und die besten Kräfte zu gewinnen und zu halten.

Mit der Gründung der Stiftung wurde auch eine neue Organisationsstruktur eingeführt, mit der wir besser und flexibler auf die Bedürfnisse der lokalen Märkte und Kunden eingehen können. Außerdem garantieren wir – mit Blick auf unsere globalen Kunden – weltweit einheitliche Qualität und Standards bei der Erfüllung unserer Aufträge. Kern der flexiblen Unternehmensstruktur sind die derzeit 70 Teams, die weltweit markt- und kundenorientiert nach zentral vorgegebenen Richtlinien, Modellen und Strukturen arbeiten. Zum Beispiel sind wir am Standort Düsseldorf mit vier Teams präsent. Eines dieser Teams hat den Branchenfokus Automobilindustrie, ein anderes Team konzentriert sich auf den Bereich Logistik. Jedes Team hat seine Strategie individuell definiert und arbeitet dadurch so flexibel wie eine Boutique-Beratung. Gleichzeitig sind alle Teams Bestandteil einer starken internationalen Gruppe. Die 70 Teamleiter berichten an derzeit vier Central Business Leaders.

Die vier Central Business Leaders bilden zusammen mit dem CFO und dem Central Talent Management das Group Central Management. Als eine Art Aufsichtsrat fungiert das Mercuri Urval Group Board. Dieses Gremium hat mehr Entscheidungsbefugnis als ein klassischer Aufsichtsrat, greift aber weniger stark in das Tagesgeschäft ein als ein CEO. Es besteht zurzeit aus einer Person und einem Stellvertreter, die vom Stiftungsrat berufen werden. Diese Struktur gewährleistet kurze Entscheidungs- und Kommunikationswege bei gleichzeitiger Kontrolle von Wachstum und Ergebnis des gesamten Unternehmens.

50 Jahre nach seiner Gründung ist Mercuri Urval ein weltweit führendes Unternehmen für Executive Search, Professional Recruitment und Talent Advisory. Wir beraten weltweit pro Jahr etwa 3500 Unternehmen. Neun von zehn Auftraggebern sagen uns, dass sie sehr zufrieden mit uns sind und empfehlen uns weiter. Was wir tun, verbessert ganz konkret die Ergebnisse unserer Auftraggeber. 94 Prozent der von uns empfohlenen Führungskräfte erfüllen oder übertreffen die Erwartungen des jeweiligen Klienten.

Diese Stellung wollen wir konsequent ausbauen. Seit dem vergangenen Jahr verstärken wir unser Executive Search und das Senior Level Talent Advisory Geschäft. 2016 haben wir mit etwa 650 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro erzielt. Für das laufende Jahr erwarten wir ein substanzielles Wachstum von mindestens zehn Prozent. Dieses Ziel wollen wir vornehmlich durch die Einstellung neuer Berater erreichen – unter Berücksichtigung der Fluktuation sollen rund 50 Berater weltweit eingestellt werden, davon mindestens ein Dutzend allein in Deutschland.

Dafür suchen wir einerseits erfahrene, leistungsstarke Berater, sind aber auch offen für Quereinsteiger, die die Fähigkeiten haben, sich in unserm Marktumfeld eine Kundenplattform aufzubauen. Ziel ist es, in jedem größeren Markt mit mindestens einem Team vertreten zu sein. Wir wissen aber, dass wir das angestrebte Wachstum nicht in allen Märkten und in jedem Jahr erreichen können. Die Wachstumschancen unterscheiden sich von Land zu Land und von Geschäftsfeld zu Geschäftsfeld. Wir wollen vor allem dort wachsen, wo es für unsere Kunden, Kandidaten und Mitarbeiter einen echten Nutzen bringt.

Unseren Beratern bieten wir ein breites Beratungsfeld mit etablierten Dienstleistungen, branchenführenden Tools und Prozessen sowie eine faire Leistungskultur. Wir haben zudem eine einheitliche, leistungs- und performanceorientierte Talententwicklungs- und Vergütungskultur. Das Vergütungssystem garantiert jedem Berater einen bestimmten Prozentsatz seines Umsatzes als Gehalt. Unsere Provisionssätze sind sehr wettbewerbsfähig. Vor allem aber: Die Beratergehälter haben keine Deckelung. Darüber hinaus besteht für erfolgreiche Berater die Möglichkeit, als Teamleiter ein neues Team zu starten, Global Client Director zu werden sowie zum Partner gewählt zu werden und damit ein zusätzliches Einkommen zu erzielen.

Wenn Sie die anspruchsvolle Arbeit mit Unternehmen und Kandidaten reizt und Sie Teil eines unserer starken Teams werden möchten, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Tagged as: , ,

Categorised in: Allgemein, Deutschland

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php