It's all about people.

M&A

Der erfolgsentscheidende Faktor

Innovation ist die Triebfeder für die Zukunftsorientierung in Unternehmen. Nachhaltiges Wachstum in Kombination mit Gewinnoptimierung ist das Ziel. Um dieses Ziel zu erreichen, nehmen Unternehmer und Kapitalgeber meistens viel Geld in die Hand, insbesondere wenn es darum geht, sich an Unternehmen zu beteiligen, oder Unternehmen zu kaufen.

Viel detaillierte Vorarbeit geht solchen strategischen Weichenstellungen voraus. Gerade bei der Beteiligung oder der Übernahme wird ein Unternehmen aus fast jedem denkbaren Winkel beleuchtet. Die Due Diligence (DD), die sorgfältige Risikoüberprüfung, erstreckt sich längst nicht mehr nur auf die hauptsächlichen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen. Neben den Aktiva und Passiva der Bilanz rücken mittlerweile immer mehr die Rahmbedingungen des Geschäfts ins Blickfeld. Perspektivisches Marktwachstum oder Wettbewerbsrecht spielen genauso eine Rolle, wie Organisationsstruktur oder Produktivität. Entsprechend kommt zur klassischen Due Diligence dann schon fast standardmäßig ein „buntes Potpourri“ aus Legal-DD, Tax-DD, Financial-DD, Market-DD, Commercial-DD, Technical-DD, IP-DD oder IT-DD hinzu. Schließlich wollen Kapitalgeber die größtmögliche Sicherheit haben, dass sich ihr Investment auch planmäßig rechnet und die gewünschten Erträge generiert.

Der Faktor Mensch allerdings scheint bei all diesen Betrachtungen kaum eine Rolle zu spielen. Eine Due Diligence des Personals wird selten genutzt. Und erst im Nachhinein merken die Verantwortlichen, dass gerade hier die entscheidenden Aspekte der Zukunftsfähigkeit zu finden sind. Eine Studie unter dem Titel „Manging Private Equity Buyouts“, die wir zusammen mit dem University College London durchgeführt haben, offenbart diese Erfahrung (Wenn Sie an der Studie interessiert sind, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar). Ein hochkarätiger Manager bringt auf den Punkt, was alle seine Kollegen berichten: „We spend too little time on people issues compared to the amount of time we spend on numbers”. (An anonymous senior private equity professional).

Fazit: Der (Erfolgs-)Faktor Mensch muss bei allen Private Equity-Transaktionen eine viel höhere Bedeutung bekommen! Denn die eigentliche Investition findet in Menschen statt, und jede Personalentscheidung ist eine Investitionsentscheidung. Den Wert von Immobilien oder Maschinen berechnen wir auf Euro und Cent. Doch diese schaffen nichts Neues, erdenken und erfinden nichts, reagieren nicht auf Tendenzen und Veränderungen im Markt. Innovation und damit Wachstum geht von Menschen aus. Sie schaffen neue Werte.

Bei M&A-Prozessen sollte der Faktor Mensch also mehr in den Mittelpunkt rücken. Welche Manager und Spezialisten sind in der Lage, die Zukunftsstrategie umzusetzen? Welche Führungskräfte sind in der Lage, Ihr Team zum optimalen Wertschöpfungsbeitrag zu motivieren? Welche Kompetenzen benötigt Ihr neu entstehendes Unternehmen, welche muss es neu gewinnen und welche strategisch bedeutsamen Mitarbeiter dürfen im Zuge des Prozesses keinesfalls verlorengehen?

Fragen, die bei der Due Diligence bislang meist unter den Tisch fallen. Wer keinen Zusammenhang zu der Tatsache sieht, dass zwischen 50% und 70% der M&A-Prozesse (je nach Studie) die gewünschten Ziele nicht erreichen und teilweise sogar völlig scheitern, der versteht Wirtschaft möglicherweise als Glücksspiel, bei dem man mal gewinnt und mal verliert. Kapitalgeber und Unternehmerpersönlichkeiten kann dieser Ansatz jedoch nicht befriedigen. Natürlich, Erfolg ist nie zu 100% planbar. Aber mit einem erfolgskritischen Faktor lohnt sich die intensivere Auseinandersetzung: Mit den Menschen, die die Erfolge bewirken sollen.

Categorised in: Allgemein, Deutschland

1 Response »

  1. Hallo Herr Heinemann,

    Ihre Studie klingt sehr interessant – ich würde sie gerne im Rahmen meiner Vorlesung “Human Capital Management” für Masteranden an der BiTS Berlin verwenden – ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die Ergebnisse zukommen lassen könnten.

    Beste Grüße,
    Johannes Kirch

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php