It's all about people.

Netzwerken – Wollen Sie Löwe oder Spinne sein?

Netzwerken_Loewe_Spinne

Mit dieser Frage begrüßte mich ein Unternehmer unlängst auf einer Firmenveranstaltung in Dresden. Während der Löwe als einzige Großkatze im Rudel lebt und damit soziale Kontakte unterhält, sitzt die Spinne allein in ihrem Netz und wartet auf ihre Beute. In einer zunehmend untereinander vernetzten Welt hängt der Geschäftserfolg jedoch wesentlich von Kontakten ab. Für Unternehmen und ihre Mitarbeiter lautet die Aufgabe also: Knüpfen Sie Kontakte und vernetzen Sie sich!

 Wenn ich mir die verschiedenen Netzwerke in und um Dresden näher ansehe und die Interessen der einzelnen Mitglieder genauer betrachte, dann steht jedes einzelne Netzwerk für ein individuelles Ziel oder einen individuellen Interessenverband. Und dennoch gibt es für alle Netzwerke einen gemeinsamen Nenner – man trifft dort keine Unternehmen, sondern viele Menschen mit einer je eigenen Persönlichkeit. Denn Netzwerken geschieht durch Menschen, ganz gleich welchen Pin oder welches Symbol den Anzug oder die Bluse schmückt.

Weshalb gibt es in Dresden nicht die Möglichkeit, eine Plattform zu schaffen, die ein Treffen sämtlicher Netzwerke der Stadt gemeinsam möglich macht? Dieser Frage ging ich bald nach dem eingangs geschilderten Treffen nach und fand heraus, dass es die Internationale Woche des Netzwerkens als Veranstaltung bereits in einigen Städten in Deutschland gibt. Der Fokus dieser Plattform liegt darauf, Teilnehmer verschiedener Netzwerke, Vertreter aus Politik und Presse sowie Interessenten aus allen Ebenen der Wirtschaft zusammenzuführen und effektive Netzwerkarbeit über die engen Grenzen spezialisierter Netzwerke erlebbar zu machen. Die Internationale Woche des Netzwerkens ist eine Initiative des Business Network International (BNI), die 2006 ins Leben gerufen wurde. Sie wird von einigen der weltweit führenden Netzwerke im wirtschaftlichen sowie sozialen Bereich gemeinschaftlich organisiert und durchgeführt.

Auch in Dresden hat es dieses Jahr erstmals eine entsprechende Veranstaltung gegeben. Gemeinsam mit Vertretern der jeweiligen Netzwerke organisierten wir ein gemeinsames Treffen – unterstützt durch die Netzwerke BNI, Lions Club, Rotary Club, den Bundesverband mittelständische Wirtschaft, die WirtschaftsJunioren und Wirtschaftsfrauen Sachsen e.V.. Im Mittelpunkt des Abends stand der Mensch als Netzwerkpartner, nicht die Unternehmen. Dieses Leitmotiv durchzog auch die Vorträge der drei Referenten, die für diesen Abend organisiert wurden. Die Bedeutung zu unterstreichen, die Netzwerke bei der Entwicklung und beim Erfolg von Unternehmen weltweit haben, ist das Ziel der Veranstaltung. Ebenso soll die positive Bedeutung des Netzwerkens in der Öffentlichkeit bewusst gemacht werden. Es geht nicht um Kungelei und Vetternwirtschaft, sondern um das Zustandekommen neuer und hilfreicher Kontakte von Menschen, die zuvor nichts voneinander wussten, die sich aber hervorragend ergänzen. A stellt her, was B braucht; B hat Know-how, das C sucht; C hat ein Vertriebssystem, das D nutzen könnte; und so weiter.

Zuletzt nahmen deutschlandweit 2.000 Unternehmer an der Netzwerkwoche teil und sorgten damit für eine Rekordbeteiligung. Weltweit nutzten mehr als 120.000 Teilnehmende das Netzwerken im Rahmen der International Networking Week®. Die Dresdner Veranstaltung bot allen Beteiligten die Chance, sich besser kennenzulernen und die Prinzipien guter Netzwerkarbeit zu erleben. In Anbetracht der Erfahrungen und den guten Gedanken und Kontakten aus diesem Treffen, werden wir von Mercuri Urval in Dresden auch 2018 ein Teil dieser Internationalen Netzwerkwoche sein. Ich kann Sie nur ermutigen, als ein Organisator auch in Ihrer Region für eine Verbindung der Netzwerke untereinander in offizieller Form aufzutreten.

„Wollen Sie lieber Löwe oder Spinne sein?“ – diese Eingangsfrage gebe ich nun augenzwinkernd gern an Sie weiter und bin gespannt auf Ihre Antwort.

Tagged as: ,

Categorised in: Allgemein, Deutschland

1 Response »

  1. Also ich wäre gern der Wolf! Hätte nicht dieser viel mehr den Vergleich verdient, durch erfolgreiches (!) Netzwerken Mehrwerte zu generieren?

    Naja, meine Erkenntnis aus diesem Artikel: In Dresden gibt es bald mehr Netzwerk treffen als Unternehmen über 50 Mitarbeitern. Vielleicht habe ich die Wirtschaftskraft der Stadt unterschätzt. Mal eben im Bundesanzeiger und im Dynamo-Blog nachsehen…Ne, doch nicht. Alles beim Alten.

    Liebe Grüße und keep up the good work.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php