It's all about people.

Gewinnen Sie neue Mitarbeitende!

Ohne Personalmarketing geht heute nichts mehr

Wollen Sie gute Mitarbeitende langfristig für Ihr Unternehmen gewinnen? Ohne Personalmarketing ist das heute undenkbar. Zwei wichtige Faktoren sind dabei die Employer-Branding Strategie und das Active Sourcing.

Um Unternehmensziele zu erreichen, werden immer auch Mitarbeitende mit entsprechenden Kompetenzen benötigt. Deshalb sollte die HR-Strategie auf die Unternehmensstrategie abgestimmt bzw. von dieser abgeleitet werden. Es gilt, die richtigen strategischen HR-Massnahmen zu ergreifen, um langfristig über das notwendige Humankapital zu verfügen. Zentral ist dabei das Personalmarketing. Denn Unternehmen müssen künftig stärker auf die Bedürfnisse potenzieller Kandidaten fokussieren und diese intensiv begleiten, um die eigene Attraktivität zu steigern.

Was ist Personalmarketing?

Personalmarketing erleichtert langfristig die Rekrutierung und bindet bestehende Mitarbeitende. Dies mit einem Mix an Instrumenten.

So erreichen Sie beispielsweise neue Mitarbeitende:

  • Hochschulmarketing
  • Stände an Messen
  • attraktive Arbeitsangebote
  • Bekanntheit

Damit binden Sie Mitarbeitende z.B. an Ihr Unternehmen:

  • Leistungsanreize
  • soziale Leistungen
  • Personalentwicklung

Bessere Positionierung durch Employer Branding

Ein wichtiger Bereich im Personalmarketing ist das Employer-Branding. Mit dem Employer Brand – der Arbeitgebermarke – grenzt sich ein Unternehmen von anderen ab und positioniert sich als attraktiver Arbeitgeber. Eine starke Arbeitgebermarke bringt Kandidaten dazu, sich bei Ihnen zu bewerben. Diese Kandidaten wollen für Ihr Unternehmen arbeiten. Bei bestehenden Mitarbeitenden halten Sie diesen Willen mit einem starken Employer Brand aufrecht.

Interesse generieren mit Active Sourcing

Neben dem Employer Branding ist Active Sourcing – die gezielte aktive Ansprache von interessanten Kandidaten – eine immer öfter gewählte Methode.

Für erfolgreiches Active Sourcing sind folgende Punkte zentral:

  • Identifikation: Kandidaten mit grossem Potenzial müssen frühzeitig erkannt werden
  • Kontakt: Teils werden Kandidaten bereits lange vor einer effektiven Anstellung kontaktiert
  • Begleitung: Nach dem Erstkontakt werden sie vom potenziellen Arbeitgeber konstant begleitet. So fängt er den Kandidaten im richtigen Moment ab und gewinnt ihn für das eigene Unternehmen.

Mit Active Sourcing sprechen Sie also potenzielle Kandidaten an, welche einer Veränderung grundsätzlich offen gegenüberstehen. Aktuell sind sie noch zufrieden und wollen keine eigenen Schritte tätigen. Mit der Ansprache generieren Sie aber Interesse und besetzen dadurch manche Position, welche über blosses Passive Sourcing (Stelleninserate) nicht besetzt würde.

Tagged as: , ,

Categorised in: Allgemein, Schweiz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php