It's all about people.

Was führt Unternehmen am globalisierten Schweizer Markt zum Erfolg?

Trotz Internationalität lokal agieren

Was verlangt die Globalisierung Schweizer KMU und Arbeitnehmern ab? Wie sind internationale Unternehmen am Schweizer Markt erfolgreich? Die Antwort lautet: Think global, act local!

Als Schweizer KMU die Augen vor der Globalisierung zu verschliessen wäre unklug. Dies gilt für alle Firmen, egal ob international tätig oder nicht. Denn direkt oder indirekt sind alle von der Globalisierung betroffen. Wenn man im hart umkämpften Markt eine Chance haben möchte, ist es unabdingbar, sich einer internationalen und multikulturellen Kundschaft anzupassen. Das gilt einerseits für die Leistungspalette, aber auch für die Denkweise und Anpassungsfähigkeit des Personals. So sind beispielsweise Fremdsprachenkenntnisse und interkulturelle Kompetenzen der Schlüssel zu nachhaltigem Erfolg. Dies gilt nicht nur für das Management, sondern für alle Karrierestufen.

Potenzial facettenreiche Schweiz

Durch die Globalisierung haben sich, Dank namhafter Wettbewerbsvorteile, zahlreiche internationale Firmen in der Schweiz angesiedelt. Der Internationale Erfolg eines Produkts garantiert jedoch noch längst nicht den Durchbruch in der Schweiz. Anpassungen an lokale Gegebenheiten sind sehr oft notwendig. Häufig gemachte Fehler sind:

  • Einheitskonzepte: Internationale Konzerne schreiben ihren Zweigniederlassungen vielfach Konzepte vor. Diese können jedoch in der Schweiz nicht eins zu eins übernommen werden. Häufig ist nicht einmal eine Adaption möglich, sondern es bedarf eines komplett neuen, „Schweiz-kompatiblen“ Konzepts.
  • DIE Schweiz gibt es nicht: So unterscheidet sich das Konsumverhalten beispielsweise in der Deutschschweiz stark von jenem der Romandie und dem Tessin. Das Potenzial der einzelnen Regionen bleibt jedoch oft ungenutzt, weil die Schweiz als Ganzes betrachtet wird.
  • Ungenügende Marktkenntnisse: Für die Vermarktung eines Produkts setzen internationale Firmen oft auf bestehende ausländische Fachkräfte. Diese verstehen jedoch den lokalen Markt meist zu wenig, um erfolgreich zu sein.

Für die Vermarktung neuer Produkte in der Schweiz sind also Arbeitnehmer gefragt, die im internationalen Kontext versiert sind, jedoch ein feines Gespür für den facettenreichen Schweizer Markt haben.

Trotz Globalisierung dürfen die regionalen und kulturellen Unterschiede innerhalb des Landes nicht vergessen gehen. Das bedeutet: Think global, act local!

Tagged as: , ,

Categorised in: Allgemein, Schweiz

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

css.php